M-Wärmestrom/SWM reagiert mit Brief

Andreas Wehner
Wir haben im Sommer 2009 unsere Heizungsanlage auf eine Grundwasser-Wärmepumpe umgestellt. Den Strom für die Wärmepumpe müssen wir beim Netzbetreiber, also den SWM beziehen. Dieses Monopol nutzen die SWM seither unter dem Vorwand des EEG zu massiven Preiserhöhungen aus.

Seit 2009 wurde der Wärmestrom dabei zum 01.01.2010 und jetzt zum 01.01.2011 für den HT um insgesamt 25,9% und für den NT sogar um 28,3% erhöht (also innerhalb eines Jahres)!

Einerseits wird damit geworben, auf umweltfreundliche Technologien umzustellen, andererseits wird man dann abgezockt.

Die neuen Preise sind damit schon annähernd so hoch, wie die Normaltarife anderer Anbeiter.

 

Zurück zur Übersicht