Fernwärme - Thurgaustr.2-4-6 in Fürstenried Häusbau 1961 Ersatz für unsere Häuser in Forstenried wegen M 100

Elisabeth S.
ein Herr Maas von den SWM meldet sich immer sporadisch telefonisch, dass die Abrechnung in Fürstenried mit den Mietern Ende d.J. eingestellt wird. Aber nichts schriftliches. Wir bestehen seit vielen Jahren auf Trennung der 3 Häuser, 3 selbständige Eigentümer - Haus 2+4 repariert, saniert (neues Dach, neue Fenster und Wohnungen, Wand gedämmt, Heizkessel erneuert usw.) Haus 6 nichts!!! Wir zahlen über die 30% auch die Mehrkosten von 6 mit. Ein neues Gerücht?? die SWM wollen uns gar nicht trennen. Für SWM Techniker ist lt. Aussage eine Trennung problermlos, da jedes Haus einen eigenen Heizungsraum mit Kessel hat und lediglich jeweils ein Zähler eingebaut werden muss.
Eine Verordnung bei den SWM soll angeblich besagen, dass immer der erste Eigentümer wo die Fernwärme in den Block eintritt, für die Verträge mit den Mietern, Abrechnung und Zahlung an die SWM verantwortlich ist. Stimmt das? Wenn ja, ich kann doch nicht mit meinem Geld für die anderen Häusern ab 1.1.15 bezahlen, wenn es Differenzen gibt, kaputte Zähler, mutwillige Entfernung von Heizungszählern etc. Ich habe weder mit den Mietern noch mit der HVW von 4 und 6 was zu tun jeder ist sein eigener Herr. Und einen Fehler bei Abrechnungsdifferenzen zu finden ist sehr zeitaufwendig. Ich bin fast 80 Jahre, mache gerne alles für mein Haus 2 aber nichts für 4 und 6. Ich kann mittlerweile schon nachts nicht mehr schlafen. Wann erfolgt endlich die Trennung unserer Häuser?
Bitte helfen Sie uns.

Status:
Elisabeth Seifert. Thurgaustr.2, 81475 München

 

Zurück zur Übersicht