Unzulässige Tarifänderung bei M-net

S. F
Ich habe Anfang August 2014 für mein Handy eine Flatrate beantragt. Dazu wurde eine Vertragsänderung für die Internat-Flatrate vorgenommen. In den Folgemonaten hat sich meine Telefonrechnung verdoppelt, weil ohne mein Wissen die Familientarife zwischen den Handy und dem Festnetz, die nur 1 Euro gekostet haben, einzeln abgerechnet wurden. Zwischen Oktober und Januar habe ich mehrfach in M-net Filialen auf das Problem aufmerksam gemacht und wiederholt wurde gesagt, es wird sich ein Mitarbeiter mit mir in Verbindung setzen. Es wurde mir auch keine Tarifänderung vorgeschlagen, weil die Mitarbeiter gesagt haben, die Sache müsste erst geklärt werden. Obwohl es mir zugesagt wurde, hat sich kein Mitarbeiter mit mir in Verbindung gesetzt. Auf das Kontaktformular im Internet hat niemand reagiert. Erst auf meinen Brief mit Fristsetzung wurde reagiert und gesagt, die alten Tarife werden nicht übernommen und ich müsse für den entstandenen Schaden selbst aufkommen. Ich frage mich wieso, es wurde doch von meiner Seite kein neuer Vertrag abgeschlossen. Mittlerweile beträgt die Schadenssumme über 300 Euro. Zudem werden seit August 2015 5 Euro für die Internet-Flatrate abgerechnet, ohne dass diese freigeschaltet wurde. Muss ich jetzt einen Rechtswalt einsetzen oder wer kann den Vorgang gütlich regeln? Danke für jede Art der Unterstützung!

Status:
S. Falk

 

Zurück zur Übersicht